Jeder gesunde Erwachsene der gut schwimmen kann und auch mal na├čwerden darf, kann mitmachen. Kinder und Jugendliche in Begleitung Ihrer Eltern nach R├╝cksprache. Drachenbootfahren ist ein Paddelsport und obwohl es sich bei den Rennen in aller Regel um Sprintdistanzen von z.B. 250 oder 500 Meter handelt, bewegt man sich dann doch meist im aeroben Bereich: Die Lunge bekommt beim Atmen genug Luft, ohne da├č man ins Hecheln ger├Ąt.

Als aerobe Sportart ist Drachenbootfahren sehr gut geeignet um sich Kondition aufzubauen und zu erhalten ÔÇô insbesondere nat├╝rlich in Kombination mit Sportarten wie Laufen oder Nordic-Walking. Die Bewegung beim Paddeln fordert bei richtiger Technik die gesamte Oberk├Ârpermuskulatur. Daher ist das Paddeln auch besonders f├╝r eine sanfte St├Ąrkung der R├╝ckenmuskulatur geeignet! Aber auch die Beine kommen nicht zu kurz: Sie sind es ja, die uns im Boot verankern und auch beim Sitzen die Kraft auf das Boot ├╝bertragen! Interessant ist auch, da├č es nach unserer Erfahrung nicht zwingend notwendig ist, da├č alle im Boot die gleiche Kraft und Kondition haben: Die Bandbreite, wie viel einer im Moment gerade beitragen kann, ist sehr gro├č und ├╝ber einen weiten Bereich auch beim Training von ihm selbst zu steuern. Zu guter Letzt sei noch erw├Ąhnt: Ein volles Boot ist mit 20 Personen besetzt, d.h. Drachenbootfahren ist kein Sport f├╝r Einzelk├Ąmpfer. Stattdessen ist Teamf├Ąhigkeit eine Eigenschaft die man unbedingt mitbringen sollte.

Interessiert? Dann nehmen Sie Kontakt auf!